Mein Druck hat sich während des Drucks verschoben. Was kann ich tun?

Für solche Verschiebungen kann es verschiedene Erklärungen geben. Hier folgen einige der häufigsten:

  • Die Kalibrierung der Z-Achse liegt zu nahe oder zu weit von der Buildplate
  • Die Buildplate (Druckplatte) ist nicht plan genug – entweder wegen Abnutzung oder zu viel Schmutz zwischen den Magneten auf der Unterseite der Buildplate und den Löchern für die Magneten
  • Sie versuchen möglicherweise ein Objekt zu drucken, das sich nicht für diese Art von 3D-Drucker eignet
  • Ungünstige Wahl von Unterstützung/Stützgerüst (auch „Support“ genannt) beim Hochladen Ihrer eigenen STL-Datei

Wenn keine der obigen Möglichkeiten eine plausible Erklärung zu sein scheint – und die Verschiebungen konsequent vorkommen – dann versuchen Sie das Modell so zu drehen, dass das Modell sich selbst unterstützt und es so wenig Unterstützungsgerüst wie möglich nötig hat.
Ein Beispiel: Wenn Sie ein Glas drucken möchten, platzieren Sie das Glas so, dass der Boden des Glases auf der Druckplatte liegt. Damit wird kein Unterstützungsgerüst beim Drucken benötigt. Wenn das Glas aber umgekehrt gedruckt wird, braucht der ganze Boden des Glases ein Unterstützungsgerüst, was die Druckdauer, der Filamentverbrauch und das Risiko für Fehler erhöht.

Erleben Sie, dass Sie die Verschiebungen nicht loswerden können, egal was Sie versuchen? Dann könnte es möglicherweise an einem mechanischen Fehler liegen. Untersuchen Sie als Erstes, ob Schmutz oder Filamentreste im grossen runden Getriebe, das die Druckplatte dreht, gelandet sind. Als nächstes führen Sie eine Kalibrierung der Y-Achse durch. Diese starten Sie in der App.
Wenn dies das Problem auch nicht löst, nehmen Sie dann Kontakt mit unserem Kundenservice auf. Am besten in Form einer E-Mail mit deutlichen Bildern Ihrer misslungenen Druckobjekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.